„… dem dringendsten Notstand abhelfen!“ Fotoausstellung über Landeshauptmann Albert Hochleitner eröffnet

Ausstellungseröffnung im Chiemseehof: v.l. Raphael Steiner, Michael Neureiter, Martin Hochleitner, Enkel von LH Hochleitner, und Landeshauptmann Wilfried Haslauer, achter Nachfolger Albert Hochleitners

Als Albert Hochleitner im Dezember 1945 vom Landtag einstimmig zum Landeshauptmann gewählt wurde, war der Notstand allgegenwärtig – der Notstand der Ernährungslage, der Notstand in der Versorgung von 68.000 Flüchtlingen, der Notstand nach den enormen Bombenschäden. ‚… dem dringendsten Notstand abhelfen‘ war daher die Kernaufgabe der ersten gewählten Landesregierung in der 2. Republik!“ betonte Michael Neureiter, Vorsitzender der Dr. Hans Lechner-Forschungsgesellschaft, beim Beginn der Fotoausstellung über Landeshauptmann Hochleitner im Foyer des Chiemseehofs.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der die Ausstellung eröffnete, nannte Hochleitner den „richtigen Mann zur richtigen Zeit“. In der Stadt Salzburg seien zwei Drittel aller Wohnungen bombenbeschädigt gewesen, es gab 24 Barackenlager im Land, die Lebensmittelkarten hatten einen Ernährungswert von nur 1100 Kalorien täglich, und nicht einmal diese konnten aufgebracht werden. Hochleitner habe seine beruflichen Erfahrungen in der Ernährungswirtschaft einbringen können. „Seine Aufbauarbeit endete abrupt nach zwei Jahren am 1. Dezember 1947, als ihm in Wiener Medien unerlaubte Geschenkannahme vorgeworfen wurde und Bundeskanzler Leopold Figl ihm den Rücktritt nahelegte. Ein Landtags-Untersuchungsausschuss rehabilitierte Hochleitner im Jahr 1948.“

Die Ausstellung mit Fotos und Texten aus Hochleitners Zeit als Landeshauptmann ist bis 31. Juli im Chiemseehof zu sehen: „Wir haben wichtige Zeitdokumente zusammengestellt, von der Regierungserklärung 1945 bis zum Ergebnis des Untersuchungsausschusses!“ ergänzt Raphael Steiner, der Geschäftsführer der Lechner-Forschungsgesellschaft. Das Fotomaterial stammt großteils von der Familie Hochleitner, die Gestaltung der Ausstellung besorgte das Landes-Medienzentrum.

Die Verantwortlichen der Ausstellung über Landeshauptmann Hochleitner: v.l. Raphael Steiner, Daniel Reiter und Michael Neureiter – Geschäftsführer, Webmaster und Vorsitzender der Dr. Hans Lechner-Forschungsgesellschaft.
Bilder der Ausstellung von Hochleitner an der Südfront im 1. Weltkrieg bis zum Bombentreffer im Salzburger Dom 1944
Nachkriegsjahre: Festspieleröffnung 1946 (Hochleitner: „…durch eigene Taten in eine bessere Zukunft!“) und „Ernährungslage am Tiefstand“