Salzburg.geprägt. Johannes Neuhardt und Thomas Michels

Die Präsentation von „Salzburg.geprägt“: v.l. Vorsitzender Michael Neureiter (Lechner-Forschungsgesellschaft), Erzabt Korbinian Birnbacher, Doz. Alexander Pinwinkler, Prälat Johannes Neuhardt und Geschäftsführer Raphael Steiner (Foto Tobias Neubacher)

Prälat Dr. Johannes Neuhardt und Prof. Dr. Thomas Michels OSB ist die jüngste Ausgabe der Zeitschrift „Salzburg. Geschichte und Politik“ gewidmet: Unter dem Titel „Salzburg.geprägt“ bringt sie den Vortrag von Dr. Neuhardt „200 Jahre Salzburg bei Österreich. Erinnerungen“ in der Reihe „Salzburg 20.16“ der „Salzburger Nachrichten“ und des ORF. Der Beitrag von Priv.Doz. Dr. Alexander Pinwinkler „Thomas Michels: Flucht, Exil und Remigration“ dokumentiert auch Materialien der vom Autor geleiteten Ausstellung im Literaturarchiv Salzburg.

Die Präsentation der neuen Publikation erfolgte im Romanische Saal des Stifts St. Peter: Erzabt Dr. Korbinian Birnbacher OSB betonte, Michels und Neuhardt seien durch Salzburg geprägt worden, sie hätten aber auch auf Salzburg gewirkt. Pinwinkler skizzierte Michels als „Mönch, Gelehrten und Politiker“ und erwähnte seine Kontakte bis zur Familie Kennedy in den Jahren seines Exils in den USA.

Prälat Neuhardt legte Überlegungen zu „Herkunft bleibt Zukunft“ vor und meinte zu den aktuellen gesellschaftlichen Umbrüchen: „Lassen Sie sich’s nicht verdrießen, die Wurzeln bewusst zu pflegen!“

Die Herausgabe der Publikation mit zahlreichen Abbildungen „Salzburg.geprägt. Johannes Neuhardt und Thomas Michels“ wurde durch „Salzburg 20.16“ ermöglicht. Sie ist im Buchhandel zum Preis von € 12,- erhältlich, sie kann auch direkt bei der Dr. Hans Lechner-Forschungsgesellschaft angefordert werden: Tel. +43 662 844652 oder office@lechner-forschungsgesellschaft.at